125 2Der Sänger­bund 1897 Reilin­gen e.V. feierte am Son­ntag, dem 18. Sep­tem­ber, in einem Fes­tabend seinen 125. Geburt­stag in der Aula der Friedrich-​von-​Schiller-​Schule. Der Fes­takt wurde mit zwei Lied­beiträ­gen des Män­ner­chores („Son­ntag ist´s“, „Jubi­late“) unter der Leitung von Musikdi­rek­tor Klaus Siefert eröffnet.

Ger­hard Pfeifer, der 1. Vor­sitzende des Jubelvere­ins, begrüßte im Anschluss daran
die Ehrengäste Bürg­er­meis­ter Ste­fan Weis­brod, die Alt­bürg­er­meis­ter und Ehren­bürger Hel­mut Müller mit Gat­tin sowie Wal­ter Klein mit Tochter Bar­bara, Ehren­bürger Philipp Bickle mit seinen Gästen aus Jargeau, Frau Daniela Herten­stein als Ref­er­entin des Chorver­ban­des Hei­del­berg (Bezirk 5), die anwe­senden Mit­glieder des Gemein­der­ates, den Gastchor MGV 1902, die vie­len Gön­ner und Fre­unde des Vere­ins, befre­un­dete Vorstände und Mit­glieder der örtlichen Vere­ine und nicht zuletzt die Sän­gerin­nen und Sänger des Geburt­stagsvere­ins (Män­ner­chor und gemis­chter Chor Sing2gether).

Der Dank des Vor­standes ging an die Gemeinde, Bürg­er­meis­ter und Ver­wal­tung für die stetige Unter­stützung in viel­er­lei Hin­sicht. Auch galt sein Dank der eige­nen Vor­stand­schaft mit Dag­mar Mal­ter als 2. Vor­sitzende und allen Aktiven im Chorver­bund des Vere­ins. Ger­hard Pfeifer führte aus, dass beim Män­ner­chor über 1.500 Leben­s­jahre auf der Bühne stün­den. Grün­dungsmit­glieder seien allerd­ings heute nicht mehr anwe­send. Er gab auch den Anwe­senden einen kurzen Überblick über den Pro­gram­ma­blauf. Nach der Begrüßung bril­lierte erneut der Män­ner­chor mit drei weit­eren Liedern („Musica zu Ehren“, „Über 7 Brücken…“, „Sing mit mir“). Der Beifall war dem Chor gewiss und tat sichtlich gut.

125 3

125 5Die Gruß­worte der Gemeinde und vom Gemein­derat über­brachte Bürg­er­meis­ter Ste­fan Weis­brod in seiner bekannt fre­undlichen und auf­muntern­den Art und Weise, und in seiner Lau­da­tio fan­den seine Gedichte und Reime zum Fest­tag viel Beifall.
Manch‘ Schmun­zler kam über seine Lip­pen. So wur­den die Gäste auch dahinge­hend informiert, dass er bere­its in der Schule mit Özer Dogan in einer Klasse war. Er bedankte sich beim Jubi­lar für die jahrzehn­te­lange Chortätigkeit. Aber auch nach­den­kliche Worte über die Zukunft von Vere­inen all­ge­mein hatte er in seine Rede einge­baut. Die von der Bäck­erei Schieck kun­stvoll verzierte Geburt­stagstorte durfte natür­lich nicht fehlen. Diese wurde dann auch nach der Ver­anstal­tung den Gästen zum Schmaus ange­boten. Außer­dem erhielt der Verein als Geschenk von € 5,00 für jedes Jahr seit Grün­dung im Jahre 1897.

Auch die KuSG wurde aus­nahm­sweise von Herrn Weis­brod vertreten. Deren Vor­sitzende Sabine Pet­zold hatte sich ver­ständlicher­weise für den Fes­takt entschuldigt. Tags zuvor durfte Sie ihren 70. Geburt­stag feiern und die Bürg­er­medaille der Gemeinde in einer feier­lichen Stunde in Emp­fang nehmen. Her­zlichen Glück­wun­sch! Nochmals Dank für die eben­falls großzügige Jubiläums­gabe und die Glückwünsche.

Daniela Herten­stein über­mit­telte die Glück­wün­sche vom Chorver­band Hei­del­berg – Bezirk 5 (vor­mals Chorver­band Schwet­zin­gen). Sie führte u. a. in ihrer Rede aus, dass es für die Chöre immer schwieriger werde, neue Sän­gerin­nen und Sänger zu gewin­nen. Corona hat in den let­zten bei­den Jahren seine Spuren deut­lich hin­ter­lassen. Ein Geschenk des Dankes hatte auch sie für den Jubel­chor mitgebracht.

125 6Nach den Glück­wün­schen betrat der gemis­chte Chor „Sing2gether“ die Bühne. Unter der gewohnt präzis geführten Hand von Chor­leiter Özer Dogan, unter­malt mit seiner Klavier­be­gleitung, kon­nte der Chor mit Liedern wie „Hurra, wir leben noch“,“Shallow“, „So lang man Träume noch leben kann“ und „Viva La Vida“ das Pub­likum begeis­tern. Trotz kleinem Chor von lediglich 16 Sän­gerin­nen und Sängern (es fehlten krankheits­be­d­ingt und umstän­de­hal­ber 11 Per­so­nen), waren die Beiträge auf hohem Niveau. Auch dies ist Özer Dogans Arbeit geschuldet.
Es fol­gten nun Licht­bild­vorträge aus den ver­gan­genen 125 Jahren Sängerbund.

Den Part für den Män­ner­chor über­nahm Ger­hard Pfeifer. Sein Rück­blick bezog sich ab der Grün­dung bis hin zur Neuzeit. Inter­es­sante Fotos wur­den auf die Lein­wand geza­ubert. Eine riesige Anzahl an Pokalen und Trophäen durch die vie­len Erfolge in Wer­tungs– und Prädikatssin­gen wur­den im Laufe der Jahrzehnte gesam­melt. Der Män­ner­chor kann stolz auf sich sein. Dies ist auch ein beson­deres Ver­di­enst des Chor­leit­ers Alfons Burkhardt und trägt nicht zuletzt die Hand­schrift von Klaus Siefert.
Sein Diri­gat hat den Män­ner­chor dreimal zum Titel „Leis­tungsträger“ des Badis­chen Chorver­ban­des und zum Inhaber der Zelter-​Plakette der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land geführt.

Nicht min­der stolz darf auch der gemis­chte Chor „Sing2gether“ sein.
Die 2. Vor­sitzende und Sprecherin des gemis­chten Chores Dag­mar Mal­ter
über­nahm nun für einige Minuten die Vorstel­lung von „Sing2gether“ und
die Präsen­ta­tion auf der Lein­wand. Trotz seiner erst 17 Jahre hat der Chor doch einige Erfolge und Events aufzuweisen. Dag­mar Mal­ter führte auch auf, dass es vor der Grün­dung nicht so ein­fach war, Frauen in den Gesang mit zu integrieren.

Der Ursprung des gemis­chten Chores war der kleinere Män­ner­chor „Friends of…“, der anlässlich der 100 Jahrfeier des Sänger­bun­des gegrün­det wurde. Aber die Zeit hatte auch dieses Loch gestopft und die Türen zur cho­rischen Gemein­samkeit aufgestoßen.
Frauen durften nun endlich mit den Män­nern mitsin­gen. Erfolge und Konz­erte wie „König der Löwen“, „Ein Licht in dir“, „We are the world“ und die gemein­samen Konz­erte mit dem Män­ner­chor, haben zum Zusam­men­halt und zur Stärkung beige­tra­gen. Ein großes Ver­di­enst von Özer Dogan als Chef des Chores. Seine aus­ge­suchten Lieder und seine Ideen zur Gestal­tung von Konz­erten sind der Grund­stock für die Erfolge, und hof­fentlich bleibt dies auch noch für die Zukunft.
Dag­mar Mal­ter hatte im Vor­feld viele ehe­ma­lige Sän­gerin­nen und Sänger von „Sing2gether“ zu diesem Fes­takt ein­ge­laden. Es war toll, dass einige dem Aufruf gefolgt sind. Deren Begrüßung war dann um so herzlicher.

Es fol­gten nach der Diashow nun die Liedein­la­gen des Brud­ervere­ins MGV 1902 Reilin­gen mit seinem Män­ner­chor und den ChoryFeen unter der Leitung von Chor­leiter Wol­fram Sauer. Dieser Chor, mit nun 120 Jahren seit der Grün­dung, hat als Geburt­stags­geschenk die Lieder „Auf euer Wohl“, „Diplo­maten­jagd“, „Weit, weit weg“, „Oh Champs Ely­sees“ aus­gewählt. Der Beifall als Dank des Pub­likums war freudig und her­zlich. Ger­hard Pfeifer dankte dem Vor­sitzen­den Dr. Bern­hard Spitzer und dem Chor für seine Lieder und für die Unter­malung zum Fest.

Als krö­nen­der Beitrag hatte Wol­fram Sauer zu einem gemein­samen Lied aller Chöre aufgerufen. „Ihr von Mor­gen“, eine Hymne an die Zukunft nach der Musik von Udo Jür­gens, wurde unter der Leitung von Klaus Siefert und am Klavier von Özer Dogan den begeis­terten Gästen vor­ge­tra­gen. Eine sehr schöne Idee des Miteinan­ders und der Gemeinsamkeit!

Ehrung der Chorleiter

Für sein 15jähriges Diri­gen­ten­ju­biläum beim Chor „Sing2gether“ wurde Özer Dogan von Dag­mar Mal­ter geehrt. Özer Dogan hatte bere­its im Jahr 2005 als Chor­leiter „frisch von der Schule“ den Stab über­nom­men. Coro­n­abe­d­ingt wurde seine Ehrung nun auf diesen Son­ntag ver­schoben. In ihren Aus­führun­gen würdigte sie den 50jährigen Chor­leiter. Özer ist immer da, wenn man ihn braucht und ruft. Als „Frischling“ hat er sich seit 2005 einen großen Namen gemacht und den Chor zu einem fes­ten Bestandteil in der Gemeinde wer­den lassen.
Die Erfolge bei diversen Auftrit­ten in Nah und Fern beweisen seine Stärke.
Ein Blu­menge­binde und ein Präsent für ihn und auch einen Dank an seine Fam­i­lie sind Zeichen der Wertschätzung.

Klaus Siefert, Musikdi­rek­tor und Chor­leiter beim Män­ner­chor, wurde für sein Schaf­fen und Wirken für 20 erfol­gre­iche, arbeit­sre­iche und har­monis­che Jahre von Ger­hard Pfeifer geehrt. Seine großen Erfolge mit dem Chor wür­den den Rah­men spren­gen. Seine Hand­schrift seit seinem Diri­gat 2002 ist unverkennbar und sein Streben nach vollem Chork­lang unge­brochen. Sieferts Arbeit ist, wie die von Özer Dogan, von musikalis­cher Hingabe und Per­fek­tion gekrönt. Er hat dem Chor eine beson­dere Note gegeben. Ein Blu­men­gruß und ein Geschenk sollen Aus­druck für die Zufrieden­heit mit Herrn Siefert sein. In seinen Dankesworten hegte Klaus Siefert den Wun­sch auf weit­ere freudige Jahre beim Sängerbund.

125 4

Den Abschluss des Fes­tabends bildete das gemein­same Lied von den bei­den Sänger­bund­chören „Dieser Tag soll voller Freude sein“.
Sicher­lich ein Tag der Freude und des Zusam­men­seins und eine gelun­gene Geburtstagsfeier.

Alle Gäste wur­den anschließend noch zu einem Umtrunk und „Reilinger Spatzen“
ein­ge­laden. Man ließ den Abend bei unzäh­li­gen Gesprächen in fro­her Runde ausklin­gen.
Allen Helferin­nen und Helfern vor und hin­ter der Bühne, in der Küche und beim Auss­chank gilt ein her­zliches Dankeschön.(KL)

Fotos: Nicole Pfeifer

fahne

Hier der Bericht der Schwet­zinger Zeitung vom 24. Sep­tem­ber 2022.
Sie kön­nen diesen durch Anklicken mit der Maus vergrößern:

2022 09 24 125 htz


Unter der Leitung von Özer Dogan ver­anstal­tet Hei­del­Beat zusam­men mit Sing2gehter vom Sänger­bund und einer Rock­band am

Sam­stag, 29. Okto­ber 2022

im Bürg­erzen­trum Heidelberg,


Hegenis­chstr. 2, 69124 Hei­del­berg, ein Konz­ert unter dem Titel

Viva la Vida


Ein­lass ist um 17.00 Uhr. Konz­ert­be­ginn um 18.00 Uhr

Der Ein­tritt kostet 15.00 Euro; Kinder unter 14 Jahren sind frei.

Karten­vorverkauf vor den Chor­proben fre­itags zwis­chen 18.30 und 19.00 Uhr in der Albert-​Fritz-​Str. 35.

Karten­re­servierung auch per Mail möglich unter Diese E-​Mail-​Adresse ist vor Spam­bots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschal­tet sein!.

Hier das Plakat:

2022 10 29 heidelbeat plakat

Der Sänger­bund lädt anlässlich seines 125. Geburt­stages Mit­glieder, Gön­ner und Fre­unde am

Son­ntag, 18.09.2022 um 17:00 Uhr,

zu einem Jubiläumsabend in die Aula der Friedrich-​von-​Schiller-​Schule her­zlich ein.

Bei dieser Soiree wer­den die Chor­leiter Klaus Siefert für 20 Jahre Diri­gentschaft im Män­ner­chor und Özer Dogan für über 15 Jahre Leitung beim gemis­chten Chor „Sing2gether“ geehrt.

Der Fes­tabend wird mit Lied­beiträ­gen bei­der Chöre des Sänger­bun­des und dem Gast-​/​Bruderchor des Män­nerge­sangverein 1902 e.V. Reilin­gen fes­tlich umrahmt.

Nach dem offiziellen Fes­takt lädt der Gast­ge­ber und Jubelverein alle Gäste und Mitwirk­enden zu einem kleinen Umtrunk ein.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.